Unsere Lösungen sind zu sehr von alten Konzepten bestimmt,

unser Denken ist alt, weil es immer aus der Vergangenheit kommt.

Nur wenn wir uns von unseren Zukunftsängsten befreien,

können wir glücklich im gegenwärtigen Augenblick leben!

Jiddu Krishnamurti, spiritueller Philosoph

 

Der Mensch | So ticke ich


  • Interesse an Spiritualität, Kultur, Film und Sport
  • Musik hören und selber spielen: Gitarre, Flöten, Trommeln
  • Lieblingsverein: SV Darmstadt 98

Schwimmende Bank in Münster/Westfalen
Seinen Sitz im Leben finden.

 

I. SPIRITUALITÄT

 

Sitzen lernen

Kennen Sie das? Zwischen den Stühlen zu sitzen und noch kein Sitzkissen zu haben? Wenn einem alle Felle davon schwimmen? Willkommen im Leben! Mir hilft dann Stille, Zur-Ruhe-Kommen, sich auf ein Meditationskissen setzen und dem eigenen Atem lauschen. Und wenn immer noch alles in mir am Laufen ist, tue ich genau das: Joggen! Leibarbeit hat eine unglaublich befreiende Wirkung!

 

Mein Motto: Mit Steinen kann man auch eine Brücke bauen statt ein Gefängnis.

 


Installation auf der EXPO 2000 in Hannover
Der goldene Käfig ist das Tor zur Freiheit

 

II. Praktische Philosophie

 

Bauchgefühle und Kopfträume

Im privaten wie beruflichen Kontext blockieren uns oft unbewusste Ängste. Und dann kann die eine Welt die andere massiv beeinflussen. Wir stecken nämlich oft in alten Themen fest. Diese kritischen Übergänge verfügen über Potential. Um an diese "verborgenen Quellen" zu kommen, gehe ich gerne mit mir und besonderen Menschen in ein (Selbst-)Gespräch. Dabei ziehe ich stark meinen Körper ein (Felt Sense). Oder ich mache einen langen Spaziergang in den Wald...es stimmt: Bäume sind wirklich gute Zuhörer! Und ich lese für mein Leben gerne: Romane, Sachbücher, Gedichte - sie bringen mich auf neue Gedanken, regen mich an für neue Ideen!

 

Mein Motto: Neue Seiten entdeckt man nur, wenn man weiterliest!

 


Konzert in einer Galerie in Darmstadt
Klang-Körper für Seele und Leib

 

III. Musik

 

Heilsamer Klang

Musik ist die Sprache des Herzens. Mit ihrem Klang erreicht sie uns ganz anders, als es unser Kopf vermag. Einen guten Lebensrhythmus finde ich immer wieder, wenn ich alleine oder zusammen mit Freunden zusammen Musik mache, etwa mit Klangschalen, Trommeln, Bambusflöten und Gitarre. Und wenn ich mich mal unterhalten lasse, bin ich ein Alleshörer: House, Klassik, Rock, Techno, Folk oder Crossover - es muss nur direkt ins Blut gehen, oder mich berühren.

 

Mein Motto: Das Leben ist ein Wunschkonzert, spiele nur mutig deine Noten.


Zen-Garten im Benediktushof in Holzkirchen
Stille ist die Bereitschaft etwas zu empfangen

 

Dafür schlägt mein Herz

Seit über 30 Jahren befasse ich mich mit Spiritualität in all ihren Facetten: Von den asiatischen Kampfsportarten (Tae-Kwon-Do, SunMuDo) über Zen-Meditation (in der Tradition von Thich Nhat Hanh) sowie dem Spielen der japanischen Bambusflöte (Shakuhachi) und dem Blumen-Weg (Ikebana). Schamanistische Ansätze gewinnen in letzter Zeit eine immer größere Bedeutung. Gleichwohl fühle ich mich der Meditation und Kontemplation verbunden, die ich seit vielen Jahren praktiziere. Meine Rückzugsorte sind neben der Natur der Benediktushof in Holzkirchen (Willigis Jäger) sowie das Europäische Institut für Buddhismus in Waldbröl (Thich Nhath Hahn).

 

Als studierter Religionspädagoge (plus einige Semester Pädagogik, Philosophie und Theologie an der TU-Darmstadt) habe ich mich mit vielen Traditionen vertraut gemacht: Taoismus, Sufismus, Yoga. Ich lege großen Wert auf gegenseitigen Respekt und Akzeptanz auch von mir nicht praktizierten Wegen.

 

Den Begriff "spirituell" verwende ich übrigens immer weniger. Es geht um´s Leben - im doppelten Sinne des Wortes. Bezeichnungen sind nur Hinweisschilder, wie es auch dem Herzen egal ist, ob wir es Herz nennen. Hauptsache ist...das es schlägt!